Christine Kassel

1965 in Landstuhl geboren, aufgewachsen in Mannheim und Schwetzingen, lebt bei Landstuhl, ist verheiratet und hat vier Kinder.

 

Immer schon sehr kreativ kam sie 1988 zum Studium Kunst und Werken an die Universität Landau.

 

Sie bildet sich in Zeichnung, Malerei, Radierung und Skulptur stetig weiter u.a.

bei renommierten Künstlern und an der Europäischen Kunstakademie in Trier.

 

Christine Kassel besitzt einen expressiven, dichten und sehr ausdrucksstarken Mal- und Skulpturenstil. Ihre abstrakten Bilder erarbeitet sie in mehreren Übermalungen/Schichten.

Mit ihren an Märchen erinnernde Motive spricht sie zudem den Betrachter auf der emotionalen Ebene an.

Die diffuse Dramatik hinter der harmonischen Bildkomposition und dem starken Farbausdruck wird unbewusst spürbar und regt zu Interpretation und Reflektion an.

 

Dem folgend ist ihr Leitmotiv‚ Kunst kommt aus der Mitte des Herzens, dem sie in ihrer künstlerischen und auch kunsttherapeutischen Arbeit folgt.

 

 

Ausstellungen:

U.a.Trier, Fruchthalle Kaiserslautern, Gartenschau Kaiserslautern, Luino am Lago Maggiore, Temporäre Galerie in Kaiserslautern, Künstlerwerkgemeinschaft Kaiserslautern, Atelierausstellung BalanceART, Artmosphäre Homburg, Bad Dürkheim, Saarbrücken und Landau.

 

 

Auftragsarbeiten für Praxen im Bereich Psychotherapie/Seelsorge/Ergotherapie und Institute für therapeutische Ausbildung.

 

 

Von 2001 bis 2004 leitete sie die Kindermalschule in Mittelbrunn, von 2017 bis 2021 besaß sie das Atelier BalanceART in Landstuhl. 

 

 

Sie bietet zur Zeit mobile begleitende Kunsttherapie an.

 

 

2019 Mitbegründerin der Künstlerinnengemeinschaft Women@ART